DAS ARGUTRAINING - #WIeDERSPRECHEN FÜR DEMOKRATIE

 

„Die sind alle... !“  „Typisch die... !“  „Solche können nix... !“

Herabsetzende und ausgrenzende Äußerungen begegnen uns in der Schule, bei Familienfesten oder im Bus. Meist machen sie uns sprachlos.

In den Trainings wird geübt, wie man sich in solchen Situationen verhalten kann. Dabei werden folgende Fragen besprochen: Welche Meinung habe ich dazu? Was möchte ich tun? Wie kann ich widersprechen?

Die Teilnehmenden lernen, welche Mechanismen bei Vorurteilen wirken. Sie üben Grenzen aufzuzeigen, zu widersprechen und mit anderen wieder ins Gespräch zu kommen. Ganz praktisch wird ausprobiert, wie bei herablassenden Äußerungen reagiert werden kann.

Durch das Training wird eine demokratische Kommunikationskultur gefördert.

 

Opens internal link in current windowTagestraining für interessierte Jugendliche an Schulen oder in der außerschulischen Jugendbildung

Opens internal link in current windowJugendliche trainieren Jugendliche
Ein Projekt für die gesamte Schule oder die außerschulische Jugendbildung

Opens internal link in current windowFortbildungsangebote für interessierte pädagogische Fachkräfte

 

Der Verein Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. führt nun schon seit mehreren Jahren Argutrainings durch. Viele Jahre fand das Training unter dem Namen „Widersprechen! Aber wie? Argumentationstraining gegen rechte Parolen“ statt. Seit 2019 heißt das Training „DAS ARGUTRAINING #WIeDER_SPRECHEN FÜR DEMOKRATIE “. Das Konzept wurde in den Jahren weiterentwickelt und an gesellschaftliche Bedürfnisse angepasst.

Sie suchen Fortbildungsmöglichkeiten für Vereine und Verbände als Begleitmaßnahme im Bundesprogramm Zusammenhalt durch Teilhabe? Informationen dazu finden Sie Opens internal link in current windowhier.

Das Projekt DAS ARGUTRAINING wird von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.

 

 

Wer führt die Workshops und Trainings durch?

Gegen Vergessen - Für Demokratie arbeitet mit freiberuflichen Coaches zusammen. Diese wurden im Rahmen der Vorgängerprojekte qualifiziert und nun regelmäßig weitergebildet. Unter den Coaches sind sehr viele verschieden Persönlichkeiten mit unterschiedlichen Perspektiven und Erfahrungen.

Die Angebote für Jugendliche werden durch unsere Jugendbotschafter:innen durchgeführt. Auch diese wurden durch uns ausgebildet und regelmäßig weiterqualifiziert. Die Jugendbotschafter:innen sind junge Erwachsene zwischen 16 und 27 Jahren, die großes Engagement für die Themen des Vereins mitbringen.

Weitere Informationen zu den Jugendbotschafter:innen für Demokratie finden sie Opens internal link in current windowhier.

Die Betreuung und Qualifizierung der Jugendbotschafter:innen ist dank der finanziellen Unterstützung der Deutschen Postcode Lotterie möglich.